Beiträge

Lange Nacht der Forschung, 13. April 2018

7 Lese-Superkräfte, 6 Leseheldinnen und 1 Lange Nacht der Forschung 2018!

Die Lange Nacht der Forschung 2018 an der Uni Klagenfurt war für uns Lesehelden mit Sicherheit das bisher aufregendste Erlebnis in diesem Jahr. Für uns war von Anfang an klar, dass wir vor allem den kleinen Forscherinnen und Forschern an diesem Abend ein tolles Erlebnis bieten wollten. Genau das haben wir letzten Freitag auch getan. 🙂

Wenige Momente nach der Eröffnung und der dazugehörigen Madness-Show war unsere Station voll mit neugierigen Kids und interessierten Erwachsenen. Ausgestattet mit roten Capes und bunten Glitzer-Zauberstäben schnappten wir – Anna, Lisa, Natalja, Ute und Bettina – uns die ersten Kinder und erkundeten mit ihnen ihre sieben Lese-Superkräfte. Das Interesse riss nicht ab. Von 16:30 bis 23:00 hieß es für uns: „Durchpowern“! Wir freuen uns riesig darüber, dass wir an diesem Abend mit circa 170 bis 200 Kindern einen Sprung in die Leseforschung wagen konnten.

Die Kinder wanderten mit uns von einer Superkraft zur nächsten. Dabei konnten sie Cupcakes in den Sand malen, Setzkästen mit Wörtern befüllen, Zauberstäbe schwingen, in ihren eigenen Wörterspeicher eintauchen und uns mit ihrer Lesehöchstgeschwindigkeit beeindrucken. Nach 7 Lese-Superkräfte-Stationen wartete Zoe auf unsere kleinen Besucherinnen und Besucher, stattete sie mit Cape sowie Superheldenmaske aus und schoss ein cooles Polaroid von ihnen – die perfekte Erinnerung an einen spannenden Forschungsabend!

Für uns Lesehelden selbst war der Abend so unglaublich aufregend und schön, dass wir heute – zwei Tage nach der Langen Nacht der Forschung – noch immer nicht ganz glauben können, wie unglaublich groß das Interesse an unseren Lese-Superkräften und insgesamt an unserer Arbeit bei Jung und Alt war.

Vielen Dank für eine unvergessliche Lange Nacht der Forschung
Eure Lesehelden

 

Freitag, 6. April 2018

In genau einer Woche, am 13. April 2018, findet die Lange Nacht der Forschung an der Uni Klagenfurt statt. Wir freuen uns schon sehr darauf, mit den Lesehelden eine der 101 Stationen bei der LNF zu sein. Besuch uns bei der U02 und erkunde gemeinsam mit uns die Welt der Lese-Superkräfte.

In den nächsten Tagen kannst du dir über unser Lesehelden Tagebuch einen kleinen Einblick in die Lese-Superkräfte verschaffen. Am Ende jedes Beitrags haben wir eine kleine Aufgabe für dich vorbereitet. Wenn du jeden unserer 7 Beiträge liest und die dazugehörigen Aufgaben erfolgreich löst, hast du die Chance, am 13. April einen Lesehelden zum Anbeißen zu gewinnen. Bring einfach deine Lösungswörter mit zur U02. Wir freuen uns auf dich.

Lese-Superkraft #1: Superblick

Lesen beginnt bei der Fähigkeit, visuelle Reize wahrzunehmen, voneinander zu unterscheiden und zu interpretieren. Während des Lesens können verschiedene Augenbewegungen wahrgenommen werden. Man unterscheidet zwischen Fixationen, Sakkaden und Regressionen. Während mit der Fixation das längere Fixieren des Auges von vor allem inhaltlich wichtigen Wörtern wie Nomen, Verben und Adjektiven gemeint ist, sprechen wir bei Sakkaden und Regressionen von Vorwärts- und Rückwärtssprüngen während des Lesens. Bei guten Leserinnen und Lesern werden kürzere Fixationen und weniger Regressionen festgestellt. Jeder kann seinen Superblick trainieren und mit der Zeit visuelle Reize schneller und einfacher verarbeiten.

Aufgabe 1:
Welches Wort in dem Text über den Superblick beginnt mit einem „J“?

Du hast es gefunden? Dann notiere es dir und besuch uns morgen wieder, wenn es um das Fingerspitzengefühl geht.

Bis morgen
deine Lesehelden